Teneriffa und Mallorca: Flugverbot lähmt Zehntausende

Auf den Kanarischen Inseln hingen bis Freitagabend rund 20.000 Urlauber fest, wie die staatliche Flughafenbehörde AENA am Samstag mitteilte.

Allein auf Teneriffa warteten rund 13.000 Menschen vergeblich auf die Abreise. Insgesamt waren von den 275 ausgefallenen Starts und Landungen auf den Kanaren rund 30.000 Reisende betroffen. AENA und die Reiseveranstalter riefen die Urlauber auf, nicht direkt zum Flughafen zu fahren, sondern vorher anzurufen.

Auf Mallorca und den übrigen Balearen-Inseln saßen ebenfalls tausende Touristen fest. Die am Freitag gestrichenen Starts und Landungen trafen nach Angaben von AENA rund 35.000 Reisende. Auf dem Flughafen Son Sant Joan in Palma bildeten sich lange Schlangen vor den Schaltern. "Dieser Flughafen ist auf so große Wartezeiten nicht vorbereitet", sagte eine entnervte deutsche Urlauberin der Zeitung Diario de Mallorca.

Das gleiche Bild an der Costa Blanca: In Alicante saßen am Freitag 18.000 Menschen fest. (dpa, SAZ)

FORUM Stierkampf: Kunst oder Tierquälerei?

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: SAZ