Teneriffa, Gran Canaria: Erdbeben! Menschen in Sorge

Das Beben der Stärke 4,0 sei vor allem auf Teneriffa und Gran Canaria zu spüren gewesen, teilte das Nationale Geografische Institut Spaniens mit.

Es habe weder Verletzte noch Schäden gegeben, meldete der Rundfunk. Die Notdienste erhielten aber zahlreiche Anrufe besorgter Bürger. Denn immerhin könnte es auch noch Nachbeben geben.

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Das Epizentrum befand sich rund zehn Kilometer vor der Küste Teneriffas im Meer. Der Erdbebenherd lag in einer Tiefe von etwa 23 Kilometern.

Am vergangenen Samstag hatte ein Beben der Stärke 3,2 auf der spanischen Ferieninsel Mallorca für Aufregung gesorgt. Auch dort hatte es aber keine Schäden gegeben. (SAZ, dpa)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: Wikipedia