Sylvie van der Vaart: “Wir schaffen es zusammen in Madrid”

Rafael sagte jetzt im Interview mit der Zeitung "AS": "Sylvie hat immer zu mir gehalten, sie interessiert sich sehr für Fußball. Wir sprechen oft über die Mannschaft. Wir wollen in Madrid leben und glücklich sein. Wir schaffen das zusammen, alles läuft gut."

Auch dem Söhnchen Damian gefällt es in Spanien. Van der Vaart: "Er spricht besser Castellano als ich. Als ich meine zwei Tore gegen Saragossa geschossen hatte, rief mich Sylvie an und Damian schrie: Papa, Gol!"

MENSCHEN 2009 in Spanien: Die Höhepunkte des Jahres

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-GRUSSBOX: Weihnachtsgrüße verschicken, live und gratis

Die Zeitung "AS" erinnerte zu Weihnachten an die besondere Rolle Real Madrids bei der Genesung Sylvies. Denn eigentlich sollte Rafael den Club verlassen. Aber er bat darum, in Madrid bleiben zu dürfen, weil seine Frau dort in Behandlung war. Real sagte Ja, fand einen Platz für ihn – und van der Vaart bedankt sich jetzt mit Toren.

Foto: Mokkels.nl

#{fullbanner}#