Möglicherweise war es ein Sturm, das am Donnerstag um 13 Uhr auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa einen schweren Stromausfall verursacht hat.

Viele Gäste in Restaurants blieben ohne warmes Essen, andere mussten auf ihre Radiosendungen verzichten. Und Computer gingen auch nicht mehr. Die Arbeit von Zehntausenden blieb liegen. Die Schulen, in Spanien traditionell bis 17 Uhr in Betrieb, blieben am Nachmittag geschlossen.

WETTERKARTE LIVE: Spanienwetter auf einen Blick – hier scheint heute die Sonne

WEBCAM: So sieht es an der Costa Blanca aus – live und in Farbe

Erst gegen 16 Uhr war die Stromversorgung notdürftig wieder hergestellt, wenn auch noch nicht auf der ganzen Insel.

Die Insel, auf der etwa 830.000 Menschen leben, ist wegen ihres milden Klimas vor allem in den Wintermonaten Ziel von Millionen Urlaubern.

#{fullbanner}#