Stierkampf: Aguilar bekommt Hornstoß durch die Wange

Der aus Madrid stammende Torero, der auch am linken Oberschenkel verletzt wurde, habe sehr viel Blut verloren und sei in ein Krankenhaus in Bilbao eingeliefert worden.

Die Stierkampf-Saison 2010 war bisher von mehreren schweren Verletzungen der Toreros geprägt.

Beinahe getötet worden war der 41-jährige Julio Aparicio (Bild), dem ein Stier sein Horn von unten durch den Kiefer rammte, so dass es am Mund wieder austrat.

Star-Matador José Tomás musste Saison nach einer frühen Verletzung in Mexiko ganz absagen.  (SAZ, AFP; Foto: efe)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!