Spanien-Wetter: Sahara-Hitze bringt 44 Grad im Schatten

Betroffen sind vor allem der Süden und die Mitte des Landes, wie der Wetterdienst am Dienstag mitteilte. Schuld sei die aus Afrika nach Spanien gelangte Sahara-Hitze.

So war es in dem Ort Jaén selbst in der Nacht noch 35 Grad heiß. Bis zu später Stunde hielten sich dort viele Menschen deshalb im Freien auf.

"Hier weht zumindest noch ein Lüftchen, aber zu Hause ist es nicht auszuhalten", meinte ein Mann im Fernsehen. In den kommenden Tagen werden in Jaén Werte bis 44 Grad erwartet.

Die Behörden riefen dazu auf, reichlich Wasser zu trinken, die Sonne zu meiden und leichte Kleidung zu tragen. Etwas Abkühlung soll es erst am Wochenende geben. (dpa, SAZ; Foto: Chesi-Fotos/Flickr)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!