Die Aussichten sind wenig besser: Das Gewitter, das schon am Freitag über Mallorca hängt, soll am Wochenende das Festland erreichen, wo es in Katalonien sowieso schon regnet.

Auch an der Costa Blanca hat es am Freitag wieder geschüttet, nur in Andalusien scheint wie gewohnt die Sonne. Sevilla meldet 30 Grad, Almeria immerhin 25.

Dort leiden derzeit vor allem die Gurkenbauern, denen das von Deutschland initiierte EHEC-Kesseltreiben gegen spanische Gurken so richtig die Saison verdorben hat.

Und es gibt nicht wenige Spanier, die das aktuelle Regenwetter als „Rache für den Gurken-Skandal“ werten. Nach dem Motto: „Wenn Ihr uns das Geschäft versaut, versauen wir Euch eben die Ferien!“