Spanien Weltmeister! Millionen feiern Iniesta und Casillas

Gleich bei der ersten Finalteilnahme der Spanier hat es also geklappt, Holland hat sein drittes Finale nach 1974 und 1978 verloren.

Die Niederländer kämpften wacker und scheiterten am Ende an einer Fehlentscheidung des britischen Schiedsrichter Howard Webb.

Denn als Wesley Sneijder fünf Minuten vor Spielschluss seinen Freistoß aus 30 Metern in die Mauer drosch, wurde der Ball klar zur Ecke abgefälscht – Webb gab unverständlicherweise Abstoß.

Im Gegenzug dann das Tor durch Iniesta, der sich zuvor bereits durch pausenloses Reklamieren seines Gegenspielers Johnny Heitinga entledigt hatte.

Dies vielleicht der einzige Schönheitsfehler am spanischen Sieg: Hätte der Schiri alle gelben und roten Karten gezückt, die Iniesta, Xavi und Busquets gegen die Holländer forderten, wäre nur noch Torwart Stekelenburg auf dem Feld geblieben.

Fakt ist aber auch, dass Webb einige harte Fouls der überhart spielenden Holländer an den Spaniern zu lasch ahndete und der Sieg der Spanier hochverdient war.

Spanien hat einfach besser Fußball gespielt und wurde verdient Weltmeister. Viva España! (Foto: Marca)

BLOG "El Freunde": Fritz Walter, Real Madrid und das spanische Wirtschaftswunder