Spanien und Torres Nummer eins, Deutschland rutscht ab

Während Europameister Spanien mit 1.627 Punkten erneut als Spitzenreiter in die Weihnachtsferien geht, rutschte die DFB-Auswahl (1.173) im Vergleich zur Rangliste vor einem Jahr vier Plätze ab. 2008 hatte die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw hinter den Spaniern abgeschlossen.

Die "Furia Roja" dürfe sich erneut als Mannschaft des Jahres bezeichnen lassen, schrieb der Fußball-Weltverband FIFA in einer Mitteilung. Trotz der überraschenden Niederlage gegen die USA beim Confederations Cup kann Spanien 15 Siege in diesem Jahr vorweisen.

MENSCHEN 2009 in Spanien: Das Comeback des Jahres – van der Vaart

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

Hinter den Iberern liegt Rekordweltmeister Brasilien (1568) nach dem Erfolg beim Confed-Cup und der souveränen Qualifikation für die kommende WM in Südafrika auf dem zweiten Platz der Weltrangliste – vor einem Jahr war die Selecao nur Fünfter gewesen.

Dritter sind mit einem deutlichen Rückstand die Niederlande (1288) vor Weltmeister Italien (1209). Portugal (1176) schaffte es mit gerade mal drei Punkten mehr als Fünfter ebenfalls noch vor die deutsche Mannschaft.

Einen gewaltigen Sprung legte Algerien hin. Binnen zwölf Monaten machten die Nordafrikaner 38 Plätze gut. Der WM-Teilnehmer beendet das Jahr auf Platz 26. Besser war Algerien seit der Einführung der Weltrangliste 1993 nie. (SAZ, dpa)

Foto: Mundodescargas

#{fullbanner}#