Mladá Boleslav/Weiterstadt (ots) –

› ŠKODA AUTO Vorstand für Einkauf Karsten Schnake spricht auf internationalem Event über Lieferketten und Kreislaufwirtschaft

› Mehr als 100 Aussteller bei der Veranstaltung rund um innovative nachhaltige Technologien und nachhaltige Lebensstile

› Besucher können rein batterieelektrischen ENYAQ iV 80 Probe fahren

ŠKODA AUTO präsentiert auf dem GREENTECH-Festival in Berlin vom 22. bis 24. Juni innovative Nachhaltigkeitskonzepte aus dem Beschaffungsbereich des Unternehmens. ŠKODA AUTO Vorstand für Einkauf Karsten Schnake wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter anderem zu den Themen Lieferketten, Kreislaufwirtschaft und nachhaltige Materialien sprechen. Außerdem präsentiert ŠKODA mit dem ENYAQ COUPÉ RS iV sein neues rein batterieelektrisches Topmodell und stellt den ENYAQ iV 80 für Probefahrten zur Verfügung.

Karsten Schnake, Vorstand für Einkauf bei ŠKODA AUTO, betont: „Als Automobilhersteller sind wir uns unserer besonderen Verantwortung für Klima und Umwelt bewusst und kennen die sich verändernden Ansprüche und Erwartungen unserer Kunden. Bei ŠKODA AUTO denken wir Nachhaltigkeit ganzheitlich und haben im Bereich Einkauf gemeinsam mit unseren Partnern ambitionierte Ziele definiert. Das GREENTECH-Festival ist genau die richtige Plattform, um vielversprechende Innovationen zu scouten und langfristig tragfähige Kooperationen anzubahnen.“

Das GREENTECH-Festival findet vom 22. bis zum 24. Juni im Forschungs- und Industriepark des früheren Berliner Flughafens Tegel statt. Die Plattform richtet sich an Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Technologie sowie an die Öffentlichkeit. Das Programm gliedert sich in die Bereiche CONFERENCE, GREEN AWARDS und EXHIBITION. Insgesamt nehmen an dem Festival in diesem Jahr mehr als 100 Aussteller teil. Außerdem stehen während der dreitägigen Veranstaltung zahlreiche Expertentalks, Präsentationen und Vorträge rund um das Thema Nachhaltigkeit auf dem Programm.

ŠKODA AUTO Vorstand für Einkauf Karsten Schnake spricht am Donnerstag, 23. Juni ab 11:45 Uhr auf der DEEPDIVE-Bühne unter anderem über Nachhaltigkeitskriterien in der Beschaffung, Lieferketten und Kreislaufwirtschaft. Auf der ŠKODA Roadshow-Bühne in der ‚Activation Area‘ im Außenbereich (Stand i08) erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Hier ist außerdem das rein batterieelektrische ENYAQ COUPÉ RS iV ausgestellt, zudem stehen drei ŠKODA ENYAQ iV 80 für Probefahrten bereit.

Nachhaltigkeit bei ŠKODA AUTO

ŠKODA AUTO minimiert konsequent die Umweltauswirkungen seiner Unternehmenstätigkeit und hat seine ambitionierten Umweltziele in der NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030 noch einmal deutlich nachgeschärft: Ab 2030 sind die tschechischen und indischen Produktionsstandorte in der Fahrzeugfertigung netto emissionsfrei und die europäischen Flottenemissionen sinken im Vergleich zu 2020 um mehr als 50 Prozent. Das Werk Vrchlabí gibt die Richtung vor: Als erster Fertigungsstandort des Automobilherstellers ist es seit Ende 2020 netto-CO2-neutral. Zudem richtet das Unternehmen seinen Einkauf neu aus: Auch hier spielen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft eine Schlüsselrolle. Weiterhin bindet ŠKODA AUTO seine Zulieferer entlang der gesamten Wertschöpfungskette ein und unterstützt sie bei der Entwicklung innovativer Nachhaltigkeitskonzepte.

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: [email protected] Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots