Schweinegrippe: Mysteriöse Tote auf Mallorca belog Ärzte

Demnach gingen die Ärzte davon aus, dass Mabel Innocent, die offenbar als Prostituierte auf Mallorca arbeitete, kerngesund war. Besondere Notfallmaßnahmen schienen nicht nötig.

Sie war mit heftigen Atemproblemen in die Klinik gekommen und wurde wie alle anderen Patienten normal gegen die Schweinegrippe behandelt.

FORUM Schweinegrippe: Sagen Sie Ihre Meinung

Schweinegrippe: Mallorca-Schock! Spanien rechnet mit 8.000 Toten

Jetzt aber schreibt die Zeitung "El Mundo", dass sich die Frau mit der Krankenkarte einer anderen Person behandeln ließ, offenbar um inkognito zu bleiben.

Die Behörden hatten vermutet, dass sich das Schweinegrippen-Virus bei der Frau auf noch unklare Weise besonders aggressiv verhalten habe – und befürchteten bereits einen neuen Stamm hoch gefährlicher Viren.

Jetzt stellt sich die Frage: War die Frau in Wirklichkeit schon wegen einer anderen Ursache todkrank, als sie ins Krankenhaus Son Llàtzer auf Mallorca kam? Die Wahrheit wird eine Autopsie ans Licht bringen. Die Ergebnisse sollen am 1. August veröffentlich werden.

#{fullbanner}#

Foto: flickr / El Brujo-antes eapoemex