Santander übernimmt Royal Bank of Scotland: “Strategisch günstig”

Dies bestätigte das Geldinstitut der spanische Börsenaufsicht. Nach Medieninformationen könnte Santander dafür 2,16 Milliarden Euro bieten.

Der Vizepräsident der spanischen Bankengruppe, Matías Rodríguez Inciarte, sagte, die Operation passe "strategisch" zu den Aktivitäten von Santander auf dem britischen Markt.

Die Spanier hatten bereits die angeschlagenen Institute Alliance & Leicester und Bradford & Bingley übernommen. (dpa, SAZ; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!