Rijkaard: “2008 kann ein großes Jahr für Barça werden!”

Deshalb glaubt er auch nicht, dass die bittere Niederlage gegen Real Madrid kurz vor Weihnachten wesentlich zur Verschlimmerung seiner Lage beigetragen hat. Deshalb sagt er das, was Trainer immer sagen, wenn sie sich beobachtet fühlen: „Ich arbeite mit voller Kraft und nach der Niederlage gegen Real mit noch mehr Engagement.“ Was soll er auch sonst sagen?

Rijkaard machte klar, dass er bei den Katalanen bleiben möchte und dass er sicher sei, dass 2008 ein „großes Jahr“ für Barcelona werden könne, auch wenn man in der letzten Schlacht gegen Madrid eine bittere Schlappe erlitten habe.

„Wir haben eine tolle Mannschaft und einen ausgezeichneten Kader, um alles erreichen zu können“, so Rijkaard. Gleichzeitig bat er seine Stars um „täglichen Einsatz, Siegermentalität, Ernsthaftigkeit, Freude an der Arbeit und Teamgeist.“ Dass dies vor allem seinem kränkelnden Star Ronaldinho zugute käme, kann Rijkaard nur hoffen. Von dessen Weggang weiß er nichts. „Niemand hat mir etwas davon gesagt.“

Nach der Verletzung von Ersatztorwart Albert Jorquera, der sich beim „Länderspiel“ zwischen Basken und Katalanen eine schwere Verletzung am rechten Knie zuzog, beschrieb Rijkaard die Anforderungen an den gesuchten Ersatzmann: „Er muss uns sofort helfen können und Ruhe ausstrahlen.“

Nach dem 3-0 gegen Alocy im Hinspiel kommen am Mittwoch im Pokalrückspiel vor allem Nachwuchskräfte zum Einsatz.