Rihannas Vater besorgt: ‘Sie braucht eine Pause’

“Sie arbeitet zu hart”, betont Ronald Fenty, nachdem die Popsängerin in jüngster Vergangenheit immer wieder Shows ihrer aktuellen ‘Diamonds’-Tour absagen musste. Dabei sieht er das Problem weniger bei Rihannas ausschweifendem Lebenswandel, der zuletzt immer wieder für ihre Ausfälle verantwortlich gemacht wurde.

“Sie genießt ihr Leben”, weiß Fenty und ergänzt gegenüber dem Magazin ‘Heat’: “Ich denke, sie muss sich eher in ihrer Arbeit einschränken als mit den Partys.”

Der Vater weiß: “Sie erzählt mir nie, wie hart ihre Arbeit ist, aber ich sehe, wie viel Zeit sie dafür aufwendet. Es können 16 Stunden am Tag sein, dann geht sie schon die nächste Sache an”, so Fenty über seine Tochter, die auf ihrer aktuellen Tour bereits die Konzerte in Boston und Baltimore sowie später die Shows in Houston und Dallas aus gesundheitlichen Gründen canceln musste.

“Ich glaube sie braucht einfach eine Pause, sie arbeitet zu hart”, ergänzt der Vater. “Aber Geschäft ist Geschäft und sie muss das erfüllen. Die Arbeit hat schon ihren Tribut gefordert und ich denke, dass sie sich da einfach ein bisschen zurücknehmen muss.”

Dabei gibt Fenty zu bedenken: “Sie liebt es auf der Bühne zu sein und sie mag es einfach nicht, die Leute zu enttäuschen. Die Menschen verstehen das nicht, aber es ärgert sie mehr, ihre Fans zu enttäuschen, als diese selbst enttäuscht wären, wenn die Show ausfällt.”

Für ihre Tour ist Rihanna noch bis Ende Juli in Nordamerika und Europa unterwegs, ab dem späteren September spielt sie noch einige Shows in Australien, Neuseeland und Südafrika.