Riesenchaos bei Bayern München: Zidane an Ribery dran!

Franck Ribery ist wieder ein Stück mehr bei Real Madrid!

Denn eigentlich wollte Bayern München ganz cool die Zukunft Riberys verhandeln – aber jetzt scheint es fast so, als wäre die große Transferpolitik im Stile Real Madrids eine Nummer zu groß für die Bayern. 

Denn bei den Bayern ist offenbar der Teufel los. Nachdem Franz Beckenbauer gegenüber der "Sport Bild" erklärte, dass man über einen Verkauf Riberys reden könne, dementierte die Bayern-Führung um Rummenigge und Hoeneß.

NEWS: Real Madrid erklärt Bayern München den Krieg um Ribery: 55 Millionen reserviert, aber Bayern will 100 Mios!

BLOG: Setzt Bayern München Ribery auf die Tribüne? Es wäre eine Gnade für ihn!

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM FUSSBALL AUF EINEN BLICK

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

Demnach sei Ribery weiter unverkäuflich, Beckenbauer falsch zitiert worden. Die Sportbild beharrt allerdings auf ihrer Darstellung. Hat sich der Kaiser etwa am Ende einfach nur verplappert? Sind die Münchner dem Druck der vielen Millionen aus Madrid nicht gewachsen?

Zidane sagte jetzt auf der französischen Webseite "Le Progres": "Wir werden wirklich alles unternehmen, damit Ribery für Real Madrid spielt. Das will Florentino Pérez und auch ich. Ribery ist unsere Nummer eins."

In Madrid wird fest mit Ribery gerechnet. Nach Kaká und Cristiano Ronaldo soll der Franzose Star Nummer drei werden – einen Kredit von der Bank haben die Madrilenen auch schon für ihn.

So oder so: Zinedine Zidane hat eine schwere Nuss zu knacken. Sein erster Einkauf für Real Madrid wird vielleicht der schwerste überhaupt: Franck Ribery."

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

SOMMER-GEWINNSPIEL der SAZ! Rocken Sie mit Bruce Springsteen in Benidorm – und verbringen Sie zwei fürstliche Nächte im tollen 5-Sterne-Hotel Marriott!

#{fullbanner}#

Foto: Marca