Real Madrid: Unvermögen, Pech, Eigenlob – und schon wieder ein Sieg

 

Am Samstag hatte Wesley Sneijder gesagt, dass er ebenso tolle Tore schießen kann wie Cristiano Ronaldo. Gegen Recreativo Huelva wurde der Holländer in der 62. Minute eingewechselt – und 25 Minuten später verletzt vom Platz getragen.

NEWS: Cristiano Ronaldo: "Ich bin glücklich in Manchester"

NEWS: Real Madrid und FC Barcelona kämpfen um Yoann Gourcuff

NEWS: Messi meisterlich: Nur der Schiri verhindert ein Schützenfest

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

QUIZ: Lionel Messi und Cristiano Ronaldo – wer kennt die Superstars?

BLOG: Wesley Sneijder contra Cristiano Ronaldo: Hochmut kommt vor dem Fall

Bis dahin ließ er einen harmlosen Kullerball aufs Tor von Huelva los, und nach einem Sprint sank er ins Gras und ließ sich vom Krankenwagen aus dem Stadion fahren – Verdacht auf Muskelfaserriss. Pech und Unvermögen liegen derzeit bei Real ganz dicht beisammen. Marcelo hatte gegen das unterirdisch schlecht spielende Huelva zuvor getroffen.

Immerhin: Nach seinem 16. Spiel ohne Niederlage (bei 15 Siegen) hält Real Madrid sechs Punkte Abstand auf den FC Barcelona, das in Getafe glänzte.

Trainer Juande Ramos reagierte auf Kritik am langweiligen Spiel seiner Mannschaft wie gewohnt mit Eigenlob: "Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen. Man muss doch anerkennen, was wir in der Liga leisten. Wir sind nur Zweiter, weil der FC Barcelona so außergewöhnlich toll spielt."

Eben das macht den Unterschied, Señor Ramos.

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Mundodescargas