Real Madrid: United zahlt 102 Millionen für Bale, Watsche für Pep Guardiola! “Sergio Ramos Superstar”

Nach seinem 700. Pflichtspiel für Real erklärte Casillas via Facebook: “Der nächste Titel in einem großen Jahr, mit dem unser Team aus Athleten Geschichte schreibt. Ich fühle mich glücklich, in dem Club, in dem ich groß geworden bin, 700 Spiele zu erreichen. Und ich freue mich, unseren Fans die Club-WM als Weihnachtsgeschenk widmen zu können.”

Die Message darf man getrost als Antwort auf Pep Guardiola verstehen, der vor dem letzten Auftritt Reals in der Champions League gegen Bayern München von den “Athleten” aus Madrid gesprochen hatte. Wie spekuliert wurde, um die spielerischen Qualitäten der Königlichen abzuwerten.

22 Siege in Serie für Real

Diese stehen allerdings aktuell nach 22 Pflichtspiel-Siegen in Serie außer Frage. “Real Madrid darf sich jetzt die beste Mannschaft der Welt nennen, das Team spielt fantastisch, und wir hoffen, dass das nächste Jahr genauso erfolgreich wird wie 2014”, erklärte Trainer Carlo Ancelotti nach dem 2-0 gegen San Lorenzo.

Herausragender Akteur auf dem Platz war wieder einmal Sergio Ramos, der trotz muskulärer Probleme spielte und das 1-0 mit dem Kopf erzielte – was er schon zuvor im Halbfinale gegen Cruz Azul schaffte, genauso wie im Finale der Champions League gegen Atletico Madrid sowie im Halbfinale der CL gegen die Bayern aus München (wo Ramos im Rückspiel sogar einen Doppelpack schaffte).

Ramos: Mehr Tore als Iniesta!

Ramos erklärte jetzt: “Daran erkennt man Spieler, die viel Geld wert sind, dass sie ihr Gehalt mit Toren zurück zahlen.” Eine versteckte Message an Präsident Florentino Perez, mit dem Ramos derzeit eine Vertragsverlängerung aushandelt – inklusive mehr Geld, versteht sich. Ramos dazu: “Wir sind auf einem guten Weg, aber ich habe es nicht eilig.”

Fakt ist: Ramos hat mit jetzt 52 Toren für den FC Sevilla und Real Madrid ein Tor mehr in seiner Karriere erzielt als Andres Iniesta vom FC Barcelona. Ramos: “Eigentlich ist es wirklich kaum zu glauben, dass ein Verteidiger so viele Tore schaffen kann, es macht mich wirklich stolz, dem Team auch mit Toren helfen zu können.”

Cristiano: Denkmal auf Madeira

Als Anerkennung seiner Leistungen wurde Ramos zum besten Spieler der Club-WM gekürt, Cristiano Ronaldo, der kein Tor in beiden Spielen schaffte, gewann Silber. Dafür bekam CR7 in seiner Heimat Madeira ein Denkmal aufgestellt, zur Einweihung kamen mehr als 5.000 Menschen. Und Cristiano erklärte: “Das macht mich mächtig stolz.” Ronaldo wird jetzt einige Tage Ferien in Dubai verbringen, wo Real Madrid ab 28. Dezember in einem kurzen Trainingslager Sonne tankt. Danach geht es schon am 4. Januar in der Liga weiter, und zwar in Valencia. Schon drei Tage später steigt der Pokalknüller gegen Atletico Madrid.

Dass Gareth Bale dann wieder dabei sein wird, steht wohl außer Frage. Auch wenn die Zeitung “Sport” aus Barcelona meldet, dass der Waliser bereits sein OK zu einem Transfer zu Manchester United gegeben habe. Wie die “Sunday Express” berichtete, soll United bereit sein, 102 Millionen Euro Ablöse für Bale zu zahlen. Das wäre dann die höchste offizielle Ablöse, die jemals für einen Spieler bezahlt wurde. Bislang führt Cristiano Ronaldo mit 96 Millionen Euro. Er kam 2009 den umgekehrten Weg von Manchester United zu Real Madrid.