Real Madrid: Sami Khedira zu Schalke, Ärger mit Nike – aber Leo Messi tröstet! “Elfer verschossen gegen City”

Sondern mit seinem Sponsor Nike. Denn CR7 macht ja nicht nur Werbung für andere Marken, sondern geht auch als Unternehmer in eigener Verantwortung auf den Markt. Unter anderem auch mit CR7 Footwear.

Wie die Zeitung “Sport” berichtet, muss der Star von Real Madrid jetzt einige seiner Fußballschuhe vom Markt nehmen. Denn Nike wittert direkte Konkurrenz. Angeblich zahlt Nike CR7 neun Millionen Euro pro Jahr, damit der Portugiese exklusiv Werbung für die Schuhe des Multis macht.

Zwischen 100 und 550 Euro

Jetzt kann man nur noch normale Schuhe der Marke CR7 kaufen, die Sportschuhe sind nicht mehr erhältlich. Wie die “Sport” berichtet, kosten die Schuhe zwischen 100 und 550 Euro. Die Kollektion war vorige Woche auf der Schuhmesse in Mailand präsentiert worden. Hergestellt werden sie im portugiesischen Guimaraes.

Unterdessen scheint der Traum der spanischen Presse sowie der meisten Fans in Madrid endlich wahr zu werden. Angeblich befindet sich Sami Khedira auf dem Absprung zu Schalke 04. Das berichtet die Bild. Und natürlich greifen es alle Medien in Spanien auf.

Isco steht im Fokus

Khedira kann im Sommer ablösefrei wechseln, auf seine Anwesenheit in Madrid wird definitiv kein Wert mehr gelegt. Aktuell ist Khedira wie so oft verletzt, ansonsten stehen Luka Modric, Lucas Silva und Isco an vorderster Front. Vor allem Isco steht im Rampenlicht, zuletzt wurde er sogar von den Fans in Elche mit Ovationen verabschiedet. Isco glänzt mit Dribblings und Toren, Kapitän Iker Casillas erklärte: “Er wird der kommende Star Spaniens.” Defensivarbeit leister Isco quasi nebenbei – das hatte man so bislang in Spanien noch selten gesehen. Khedira, der aufs Zerstören abonniert ist und bei Real Madrid nie die Chance bekam, andere Qualitäten zu entwickeln, bleibt da nur noch die Bank. Auch wenn er bekanntermaßen ein guter Freund von CR7 ist. Aber der mochte auch schon Mesut Özil besonders gerne. Und auch der musste vom Hof, zum FC Arsenal.

Henry: Auf einem anderen Niveau

Ein anderer Veteran von Arsenal, Thierry Henry, erklärte dieser Tage in einem Interview: “Ich habe einen ungeheuren Respekt vor Cristiano Ronaldo, der sich schon viele Jahre auf allerhöchstem Niveau hält. In der Tat auf einem Niveau, das nicht normal ist.” Henry weiter: “Eine Sache ist es, eine gute Saison zu spielen, aber eine andere Sache ist, sich so viele Jahre an der Spitze zu behaupten. Ich glaube, wir wissen gar nicht genau zu schätzen, was Spieler dieses Kalibers für eine Leistung bringen.”

Natürlich denkt Henry dabei auch an seinen früheren Kollegen Messi: “Messi war und ist ein herausragender Spieler. Alle haben das von Anfang an gesehen, man musste kein großer Experte sein. Es gibt keine Wörter für das, was er getan hat und tut. Wir müssen glücklich sein, dass wir ihm beim Fußball spielen zuschauen dürfen. Denn eines Tages wird er damit aufhören – und der Fußball wird nicht mehr derselbe sein. Ich habe mit ihm zusammen gespielt, wir haben zusammen gewonnen und verloren. Deshalb bleibe ich bei Messi, wenn ich mich entscheiden muss.”