Real Madrid pulverisiert Barca und Messi! “176 Tore, CR7 Assist-König, Cruz Azul Geschichte”

176 Treffer haben die Königlichen bislang 2014 geschossen, beim 4-0 im Halbfinale der Club-WM in Marrakesch gegen Cruz Azul aus Mexiko kamen vier weiter Treffer aufs laufende Konto. Und das große Finale am Samstag steht noch aus.

Schon jetzt ist aber der alte Rekord in Spanien geknackt: 2012 hatte der FC Barcelona 175 Treffer erzielt. Geschichte. Und Real ist auch im 21. Spiel in Serie siegreich geblieben, die alte Marca Barcas von 18 Spielen ist längst pulverisiert.

CR7 mit elf Assists

Gegen Cruz Azul trafen Sergio Ramos, Gareth Bale, Karim Benzema und Isco. Cristiano Ronaldo ging diesmal leer aus, gab aber zwei Assists. Mit elf Vorlagen ist er der beste Assistent Reals, Toni Kroos und Karim Benzema kommen auf zehn Vorlagen.

Natürlich bleibt CR7 aber der beste Torjäger, im laufenden Jahr schaffte er bislang 56 Tore. Trainer Carlo Ancelotti entschuldigte den Portugiesen vor der Presse: “Cristiano hatte gute Gelegenzeiten, es ist außergewöhnlich, dass er einmal nicht getroffen hat. Ich bin sicher, dass sich Cristiano sein Tor fürs Finale aufgespart hat. Dieses Team hat die Club-WM verdient, wir spielen ein sensatinelles Jahr 2014.”

Mehr als nur Tore

Auch Iker Casillas erklärte: “Cristiano ist sensationell und enorm wichtig für unser Spieler. Viele denken, er würde nur daran denken, Tore zu schießen, aber er arbeitet viel mehr für uns als nur vor dem Tor.”

Ancelotti weiter: “Ich habe mir nicht vorstellen können, dass wir so viel in diesem Jahr erreichen würden, wir haben unsere Sache wirklich gut gemacht, es fehlt jetzt nur noch ein Spiel, um das Jahr komplett zu machen. Wir werden das Finale so vorbereiten, dass wir topfit auftreten können.”

Elfmeter war wichtig

Der Trainer hob vor allem auch Iker Casillas hervor: “Wir haben sehr gut angefangen und auch wie gepant früh ein Tor geschossen. Danach war es ein wenig einfacher. Allerdings hatte Cruz Azul die Chance, das Spiel wieder zu öffnen, aber Iker hat den Elfmeter gehalten, das war enorm wichtig. In der zweiten Halbzeit hatten wir sehr gute Chancen bei Kontern und wir konnten noch zwei Tore mehr erzielen.”

Ancelotti: “Wir besitzen viele Qualitäten, eine der wichtigsten ist die Einstellung, mit der wir auch dieses Turnier hier spielen. Wir agieren hoch konzentriert, sind gut organisiert, die Spieler reagieren fantastisch, sind voll fokussiert in dieses Spiel gegangen und wollten wie immer besser sein als ihre Gegner.”

Dass er in Marrakesch viele Fans von Real Madrid antraf, begeisterte den Italiener ebenfalls: “Wir hatten hier viele Fans, schon in Rabat, die für uns gejubelt haben. Uns gefällt es in Marokko, es ist wie bei einem Heimspiel für uns. Die Stimmung ist klasse und das Umfeld hilft uns dabei, unsere beste Leistung abzurufen.”

Ob nun San Lorenzo oder Auckland im Finale Gegner Reals sein würde, war Ancelotti egal: “Wir respektieren jedes Team, die stehen nicht umsonst im Halbfinale der Club-WM. Natürlich hat San Lorenzo mehr Erfahrung im internationalen Geschäft, aber im Fußball kann immer alles passieren. Wir werden warten und uns entsprechend vorbereiten.”