Real Madrid: Kroos feuert gegen Atletico, Chicharito für Benzema! “Sie werden provozieren”

Der Franzose leidet an einer leichten Bänderdehnung im Knie, fällt zwei Wochen lang aus. Und Trainer Carlo Ancelotti hat ein Problem. Denn in jeder Linie seines Teams fehlt mindestens ein Schlüsselspieler.

Dass die Ersatzleute Fabio Coentrao, Asier Illarramendi und Chicharito die Ausfälle ersetzen können, glaubt bei Real niemand. Auch wenn das Gegenteil behauptet wird. Die offizielle Ansage lautet: “Wir sind Real Madrid und haben schon ganz andere Spiele mit Ersatzleuten gewonnen.”

Tatsache ist aber auch, dass Gegner Atletico noch nie so gut war wie heute. Sieben Derbys gab es in der laufenden Saison, noch kein Spiel konnte Real gewinnen. Und bei den Colchonero ist Mario Mandzukic rechtzeitig fit geworden. Er kann neben Antoine Griezmann stürmen. Oder im Zweifel einfach Reals Verteidiger aufmischen und zu Fehlern oder roten Karten zwingen – was ihm im Hinspiel gegen Dani Carvajal schon fast gelungen wäre, der sich im Gefecht zu einem offenen Faustschlag hinreißen ließ, den der Schiri allerdings nicht sah – und die UEFA im Nachklang auch nicht mehr ahnden wollte.

Kroos: Atletico redet zu viel

Toni Kroos gab seine Version der Dinge von sich: “Atletico redet viel mit dem Schiedsrichter, wir müssen dennoch versuchen, unser Spiel zu machen.”

Atleticos Coach Diego Pablo Simeone erklärte sich allerdings vor dem Spiel vor der Presse nicht zum Favoriten. Das war auch nicht zu erwarten, obwohl Insider Atletico die besseren Karten zuerkennen.

Der Coach sagte: “Dass ich gegen Real Madrid mit Atletico schon überall gewonnen habe, nur nicht in der Champions League, kümmert mich nicht, das ist keine Herausforderung für mich.”

Griezmann muss mehr Tore schießen

Seine Hoffnung liegt auf Griezmann – von dem Simeone aber noch mehr fordert: “Er ist viel besser geworden seit er zu uns gekommen ist. Die Tore in der Liga sprechen für sich. Er ist aber noch jung und kann noch viel besser werden. Er hat eine aufsteigende Tendenz, hoffentlich kann er zeigen, dass er besser geworden ist.” Mit anderen Worten: Simeone will auch endlich mehr Tore von Griezmann in der Champions League sehen, wo immer noch Mandzukic mit fünf Toren bester Colchonero ist.

Zum Kroaten sagte er: “Wir haben am Dienstag in zwei Gruppen trainiert, ausgetauscht und Alternativen ausprobiert. Mandzukic hat gut mitgemacht. Wir haben noch ein weiteres Training, wir hoffen, dass er gut drauf ist und eine Aufstellung abrunden kann, die ich schon recht klar im Kopf habe.”

Hugo: Chicharito muss treffen

Die Ausfälle von Real Madrid will er nicht zu hoch hängen: “Es ist doch klar, dass die Spieler nicht eins zu eins austauschbar sind. Aber die anderen, die kommen, sind doch auch gut. Sie bringen Enthusiasmus mit, weil sie sonst nicht spielen. Unseren Plan wird das nicht ändern, wir haben klar, welches Spiel wir bei Real aufziehen wollen. Wir werden schauen, ob wir ihnen auf diese Art Schaden zufügen können.”

Bei Real hofft man neben Cristiano Ronaldo auf Chicharito, um wie der FC Barcelona ins Halbfinale zu gelangen. Sein Landsmann Hugo Sanchez, einst legendärer Stürmer Reals, erklärte allerdings: “Viele Chancen wird es in diesem Spiel nicht geben, Chicharito wird im wichtigsten Spiel seines Lebens jede Chance nutzen müssen, die er bekommt, wenn er bei Real bleiben will. Er hat ungeheuer viel Verantwortung.” Zu viel?