Baierbrunn (ots) – Heute spricht Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Bundestag zum Thema Pflegereform, die heute verabschiedet werden soll. Julia Rotherbl, Mitglied der Chefredaktion der Apotheken Umschau, und Tina Haase, Hauptstadtkorrespondentin der Apotheken Umschau, haben den Minister in Berlin zum Gespräch (https://www.apotheken-umschau.de/news/jens-spahn-im-bereich-der-altenpflege-muss-mehr-kommen-782185.html) getroffen. Bei der Frage, warum ausgerechnet bei der Pflege gespart wird, verteidigt er sich mit folgenden Worten:

“Ganz im Gegenteil. Wir geben künftig drei Milliarden mehr pro Jahr für Pflege aus. Wir haben im Sinne der Pflegebedürftigen und der Pflegefachkräfte einige Paradigmenwechsel vollzogen – zum Beispiel bei der Bezuschussung oder dem Tariflohn. Und ja: Das sind wichtige Schritte, aber sicher nicht die letzten. Gerade im Bereich der Altenpflege muss mehr kommen. Pflege ist eine der sozialen Fragen der 20er Jahre.”

Das ganze Interview lesen Sie auf https://ots.de/3OWOUW

Mit korrekter Quellenangabe dürfen Sie gerne aus dem Interview zitieren.

Pressekontakt:
Dr. Judith Pöverlein
Tel. 089 / 744 33 343
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots