Papst kritisiert Spanier: “Aggressiver und starker Unglaube”

Es gehe ihm um eine Erneuerung des Glaubens in der verweltlichten Gesellschaft, hatte er auf dem Flug nach Spanien zu einer gewünschten "Neuevangelisierung" des Westens gesagt.

Kritisch ging Benedikt noch vor der Ankunft auf Spanien ein, wo sich "starker und aggressiver" Säkularismus und ein anti-klerikales Denken entwickelt hätten. Der Pontifex erinnerte dabei an die 1930er Jahre, in denen Katholiken – vor und während des Spanischen Bürgerkrieges – verfolgt worden waren.

Der 83-jährige Joseph Ratzinger war von Kronprinz Felipe und Prinzessin Letizia begrüßt worden. Längs der Straße vom Flughafen zur Kathedrale von Santiago de Compostela feierten Tausende von Gläubigen das Oberhaupt der katholischen Kirche. (SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

LIVE: Papst Benedikt in Spanien – das Fernsehen überträgt direkt

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#