Papst ermahnt Kerkelings Zeugen: “Pilgern kein Klamauk”

"Pilgern heißt nicht einfach irgendeinen Ort aufsuchen, um seine Naturschönheiten, Kunstschätze oder seine Geschichte zu bewundern", sagte der Papst in der Kathedrale. Er ermahnte dazu, Pilgern nicht als eine Art beliebte Freizeitbeschäftigung zu sehen, sondern als religiösen Akt.

"Pilgern bedeutet vielmehr, aus uns herauszutreten, um Gott dort zu begegnen, wo er sich offenbart hat, wo sich die göttliche Gnade mit besonderem Glanz gezeigt hat und unter den Gläubigen überaus große Früchte der Bekehrung und Heiligkeit hervorgebracht hat."

Das Kirchenoberhaupt hatte die zwölf Kilometer lange Strecke zur Kathedrale im Papamobil zurückgelegt. Das Gotteshaus ist Ziel der Pilger auf dem Jakobsweg. Dort soll sich das Grab des Apostels Jakob, des Schutzheiligen Spaniens, befinden. Der Jakobsweg ist besonders bei deutschen Pilgern beliebt. (SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

LIVE: Papst Benedikt in Spanien – das Fernsehen überträgt direkt

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#