Neue Festnahmen in Frankreich: Ist die ETA bald zerschlagen?

Wie die französische Innenministerin Michèle Alliot-Marie am Freitag bestätigte, wurden die beiden mutmaßlichen Terroristen im Departement Côte d’Or festgenommen, nur drei Tage nach der Festnahme von neun mutmaßlichen ETA – Mitgliedern in Spanien. 

Einer der Festgenommenen sei Asier Eceiza Ayerra, der dem militärischen Arm der ETA angehört haben soll. 

Nach einem Bericht des spanischen Radiosenders RNE fasste die französische Polizei die beiden Verdächtigen bei einer Verkehrskontrolle in der Nähe von Dijon. Bei Ayerras Begleiterin handelte es sich demnach um Olga Gomez Arambilez, die Mitglied des Anfang der Woche zerschlagenen "Biskaya"-Kommandos sein soll. 

MAGAZIN: Blutiger ETA-Kampf seit 1968

Bei einem Großeinsatz in der baskischen Provinz Biskaya waren in der Nacht zum Dienstag neun mutmaßliche Mitglieder des gleichnamigen Kommandos festgenommen worden. 

Laut Regierung handelte es sich um "das aktivste, dynamischste und meistgesuchte" Kommando. Der Gruppe werden die meisten Attentate der ETA seit dem Ende der Waffenruhe im Juni 2007 zugeschrieben.

Weiter lesen:

NEWS: Neuer Anschlag geplant? Über 100 Kilo Sprengstoff gefunden

NEWS: Kommando plante Anschlag auf Anti-Terror-Richter

NEWS: Schlag gegen ETA: Kommando bombte auch in Urlaubsorten

NEWS: ETA bombt in baskischen Urlaubsorten