Nazi-Skandal! DJ Tomekk fliegt aus dem RTL-Dschungelcamp

Was Sonja Zieglow und Dirk Bach jedoch erst einmal als „persönliche Probleme“ umschrieben, hat sich mittlerweile als Nazi-Skandal herausgestellt. Die Bild-Zeitung berichtet heute, DJ Tomekk habe in einem Video mit dem Hitlergruβ salutiert und dazu „Deutschland, Deutschland über alles“ gesungen.

Heftig – das Video wurde am Morgen vor der Abreise ins Camp gedreht

Damit nicht genug, im australischen Hotel habe Tomekk laut „Bild“ sein „Ständchen“ mit den Worten „So viele Ausländer hier im Haus“ abgeschlossen.

Für RTL ist das Verhalten des Musikers nicht tragbar. RTL-Sprecher Christian Körner sprach von „schweren Vorwürfen“ gegen DJ Tomekk, die von RTL nicht toleriert werden können. Der vorzeitige Rauswurf soll ihm dabei helfen, sich „ganz schnell den Vorwürfen zu stellen“. RTL distanziert sich eindeutig von dem Vorfall.

DJ Tomekk: „Ich kann mir das Video nicht erklären!“

„Spiegel Online“ berichtete, DJ Tomekk könne sich den Inhalt des Videos „überhaupt nicht erklären“. Angeblich habe er es gar nicht zu Gesicht bekommen. Ein Hitlergruß wäre auf keinen Fall ernst zu nehmen. Auch sei er nicht fremdenfeindlich. Seine Freundin ist schwarz und Tomekk – übrigens ein gebürtiger Pole – ist in Berlin-Wedding aufgewachsen, ein Bezirk mit extrem hohem Ausländeranteil.