Trainer und Mitspieler rieben sich die Augen, so die "Sport", als sie Ronaldinho wie einen jungen Hund über den Rasen springen sahen – lachend, spielfreudig, zu Scherzen aufgelegt.

Wo ist seine Verletzung geblieben, die ihn seit Wochen davon abhält, für den FC Barcelona aufzulaufen? Die "Sport" ironisch: "Ronaldinho hat seinen Beschwerden Lebewohl gesagt." Seinem Trainer Frank Rijkaard soll er gesagt haben: "Ich will wieder spielen!

NEWS: Barcelona und Real wollen Gómez – Stuttgart verlangt 50 Millionen

NEWS: Messi: Es ist respektlos, Ronaldinho so zu kritisieren

NEWS: Bayern München gegen Getafe: Wer siegt im Pokal der Verlierer?

NEWS: Real Madrid pleite? El Mundo enthüllt 30-Millionen-Kredit

MAGAZIN: Steckt Spaniens Fußball in der Krise?

Cruyff: Wenn Ronaldinho spielen will, kann er auch

Seit elf Tagen hatte Ronaldlinho nicht mehr mit seinen Kameraden trainiert, verschanzte sich stattdessen im Kraftraum.

Was ist passiert? Haben sich Verein und Trainer durchgesetzt, die ihn gnadenlos auf die Bank setzten? Oder hat dem Brasilianer nur sein Freund Leo Messi gefehlt, der in den vergangenen drei Wochen verletzt in Argentinien weilte?

Wie immer scheint Altmeister Johan Cruyff Recht zu behalten. Der hatte zu Ronaldinhos Verletzung gesagt: "Wichtige Spieler sind selten verletzt, wenn es darauf ankommt. Wenn Ronaldlinho spielen will, kann er auch."

NEWS: Barcelona wirft Titel weg – Kommentar: "Wir schämen uns dafür"

NEWS: Real Madrid souverän – Schuster bald Meister?

BILDERGALERIE: Ronaldinho 

FORUM: FUSSBALL-TALK – Ist Ronaldinho noch zu retten?