Mord in Lloret de Mar: “Jeder kann mal einen Fehler machen”

Das Foto wurde von Federica’s Freundin aufgenommen und zeigt die beiden jungen Leute in freundschaftlicher Pose, fast schon zärtlich. Victor küsst Federica zart auf die Wange. 

Das Bild ging in den letzten Tagen um die Welt und sorgte vor allem in Italien für groβes Aufsehen. 

Ein nettes Urlaubsfoto. Niemand kann es fassen, dass der lustige Kellner aus Uruguay die Italienierin nur Stunden später umgebracht hat. 

NEWS: Fall Federica – Sie feierte mit ihrem Mörder die Nacht durch

Victor bat einen Freund um Hilfe: "Versteck mich bitte"

Offenbar sieht Victor das aber alles nicht so eng. Kurz nach seiner Tat floh er nach Tarragona und vertraute sich einem guten Kumpel an: “Ich habe einen Menschen umgebracht. Jeder macht einmal einen Fehler. Alkohol, Drogen, Pillen, du weiβt schon. Da kann man für nichts garantieren”, erklärte er seinem Freund am Telefon. 

Er bat ihn um Hilfe: “Lass mich bei dir unterkommen, bis sich die Lage entspannt hat”, schlug er vor.

Der Freund hingegen alarmierte die Polizei, die den Mörder kurze Zeit später in der katalanischen Hafenstadt festnehmen konnte. 

Federica’s Mörder ist Vater einer achtjährigen Tochter

Victor arbeitete in Lloret de Mar (Girona) als Kellner und ist Vater einer achtjährigen Tochter.

Am Freitag haben sich rund 3000 Menschen auf der Plaza de la Vila in dem Badeort an der Costa Brava zusammengefunden, um der ermordeten Italienerin ein letztes “Ciao, Federica” zu wünschen. 

NEWS: Mord in Lloret de Mar – Hat ein Deutscher Federica getötet?

NEWS: Leichenfund in Lloret de Mar – Ist es die vermisste Federica?