Jedenfalls war er um Längen besser als sein Konkurrent Kaká, der von Anfang an auflaufen durfte, wie im Hinspiel aber in der Halbzeit raus musste.

Kommentar der Zeitung „Marca“: „Özil spielte viel besser als Kaká, traf immer die richtigen Entscheidungen, spielte einige großartige Pässe und war sensationell bei den königlichen Kontern.“

Konsequenz: Beim glücklichen 1-0 durch Benzema gab Özil den Tor-Assist.

Zum traurigen Thema Kaká urteilt das auflagenstärkste Blatt Spaniens: „Er stellte sich eine Halbzeit lang die Fragen: Wo bin ich? Was spiele ich? Was habe ich hier auf dem Rasen zu suchen? Er war langsam, hatte keine Qualitäten.“

Ob Özil im anstehenden Viertelfinal-Clásico gegen Barca wieder von Anfang an kicken darf, ist jetzt die Frage. Die beiden Spiele finden am 18. und 25 Januar statt.