Messi und Ronaldinho im Halbfinale – jetzt gegen Valencia

Sieg war nie wirklich gefährdet

Ein Abseitstor durch Thierry Henry musste herhalten, aber was soll´s, werden sich die Katalanen sagen: Der FC Barcelona steht im Halbfinale der Copa del Rey. Geholfen hat sicher auch, dass Gegner Villareal ab der 43. Minute mit zehn Mann spielen musste, nachdem Cygan zweimal in zwei Minuten Messi von den Beinen holte.

Klar, dass Villareals Trainer Pellegrini von einer schlechten Schiedrichterleistung sprach. Das kann man auch durchaus so sehen, aber daran, dass Barcelona klar besser war, ändert es auch nichts. Messi verschoss in der zweiten Halbzeit sogar noch einen Elfmeter, der Sieg der Katalanen vor 65.000 Zuschauern im Camp Nou war nie in Gefahr.

Timo Hildebrand vor seinem ersten großen Spiel mit Valencia

Mit seinen tollen Dribblings begeisterte Messi die Massen. In der 75. Minute wurde Ronaldinho eingewechselt und durfte ein wenig Spielpraxis sammeln. Die Menge empfing ihn jubelnd. Man darf nun also gespannt sein auf Timo Hildebrands erstes wichtiges Spiel im Dress der Valencianer. Das Hinspiel steigt am 27. Februar.

Im zweiten Halbfinale werden Getafe und Racing Santander gegeneinander spielen, das sich durch ein 3-3-Unentschieder gegen Bilbao durchsetzte.