Nürnberg (ots) –

Mehr fürs Impfen! Angelehnt an die bundesweite Impfkampagne, an der sich zahlreiche Unternehmen beteiligen, ändert auch NORMA seinen Slogan für den gemeinschaftlichen Zweck. Der Nürnberger Lebensmittel-Discounter steht seit Jahrzehnten mit dem Spruch „Mehr fürs Geld“ für günstige Preise und faire Angebote. In diesen schwierigen Zeiten will das Unternehmen mit seinen mehr als 16.000 Mitarbeitenden jetzt auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung im Kampf gegen die Corona-Pandemie gerecht werden und wirbt daher sowohl bei den Kolleginnen und Kollegen, aber auch bei Kundinnen und Kunden für die Erst-, Zweit- und die Booster-Impfung.

Als Vorbild geht der NORMA-Vorstandsvorsitzende Gerd Köber voran und lies sich am vergangenen Freitag die Auffrischungsimpfung verabreichen. Der Discounter hatte bereits im Sommer gemeinsam mit dem arbeitsmedizinischen Zentrum des TÜV Rheinland für die Mitarbeitenden im Großraum Nürnberg mehrfach umfangreiche Impfangebote bereitgestellt. Auch die regionalen Niederlassungen und Filialen in ganz Deutschland waren dazu aufgerufen, sich jeweils dezentral um den Pieks für die Kolleginnen und Kollegen zu kümmern.

„Mit jeder Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung können wir alle einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass wir wieder zur Normalität zurückkehren. Für mich gab es keine Sekunde Zweifel daran, selbst diesen Schritt zu gehen. Ich möchte mit gutem Beispiel im Unternehmen aber auch in meinem Freundes- und Familienkreis vorangehen“, erklärt Gerd Köber am Rande seiner Boosterimpfung und weist noch einmal darauf hin, dass das Impfangebot für die Mitarbeitenden weiterhin Bestand hat.

Über NORMA:

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit bereits mehr als 1.450 Filialen am Markt.

Pressekontakt:
Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Leiterin Kommunikation und Werbung
Manfred-Roth-Straße 7
D-90766 Fürth
[email protected]
Original-Content von: NORMA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots