Maradona sagt “Sorry” für “Hand Gottes”

Diesmal war es ein verbales Dribbling, das er der englischen Zeitung „The Sun“ vorführte. „Ich entschuldige mich für mein Tor gegen England bei der WM 1986″, sagte Diego, „wenn ich könnte, würde ich es rückgängig machen.“ Er meinte das Tor mit der „Hand Gottes“.

Maradona war bei einem Besuch in England offenbar so angetan von den Reaktionen der britischen Fans, die ihn um Autogramme baten, dass ihn vor Rührung das schlechte Gewissen packte. Bis heute war dies die erste Entschuldigung Maradonas für das legendäre Handspiel, das damals dem tunesischen Schiri Alí Bennaceur durchgegangen war.

Auf die Frage, wie das Tor zustande gekommen sei, hatte er stets gesagt: „Ein bisschen war es der Kopf Maradonas, ein wenig die Hand Gottes.“ Ganz so zerknirscht wollte Maradona dennoch nicht sein: „Es bleibt ein Tor, wir wurden Weltmeister und ich war damals der beste Spieler der Welt.“