Am Freitag sieht es in Spanien wieder aus, als ob es Regen, Sturm und Hagel nie gegeben hätte. Die Sonne scheint von einem klaren, blauen Himmel herab, den man auf Postkarten verewigen möchte.

Noch am Donnerstag fegte der Wind über die Costa Blanca, in Benidorm blieben die Ausflugsboote im Hafen. Auch auf Mallorca war einiges los. In Madrid wurden Bäume entwurzelt, in Galizien kam es zu Überschwemmungen. In Calpe verunglückte ein deutscher Junge tragisch im Meer.

Vor allem in Barcelona sorgte der Regen für Chaos, die U-Bahnen fuhren nicht mehr und schnitten die Vororte von der City ab. Insgesamt siebzig mal musste die Feuerwehr ausrücken, so das staatliche Fernsehen TVE.