Madrid und Barcelona: Studenten-Demo gegen Sparmaßnahmen

Hunderte Studenten gingen am Donnerstag mit Transparenten mit Aufschriften wie „Für eine öffentliche Bildung mit Qualität, nein zu den Haushaltskürzungen“ auf die Straße. Am Abend wollten sie zu einer Kundgebung von Dozenten und Lehrern hinzustoßen.

„Ich bin gekommen, um die öffentliche Bildung und öffentliche Universitäten zu verteidigen. Das alles ist in Gefahr“, sagte die 20-jährige Medizinstudentin Isabel Rubio. Auch in Barcelona streikten am Donnerstag zahlreiche Studenten und gingen gegen die Sparpläne der Regierung auf die Straße.

Die Bildung ist besonders hart von Einschnitten in verschiedenen hochverschuldeten spanischen Regionen betroffen. Bei der Parlamentswahl am Sonntag steuert die konservative Volkspartei (PP) von Oppositionsführer Mariano Rajoy auf einen Erdrutschsieg und die absolute Mehrheit zu. Erwartet werden dann weitere Einsparungen im öffentlichen Sektor. (AFP, SAZ)