Madrid: Königin Letizia eröffnet El Greco! “Picasso, Cezanne und Chagall”

Bis zum 5. Oktober präsentiert die Ausstellung, die am Montag von Königin Letizia eröffnet werden sollte, mehr als 100 Kunstwerke – darunter Gemälde von Manet, Cézanne, Picasso, Chagall, Pollock oder Kokoschka.

Die Organisatoren haben sie aus Museen und privaten Sammlungen weltweit zusammengetragen. Der von der griechischen Insel Kreta stammende Maler selbst ist bei der Austellung unter dem Titel «El Greco und die moderne Malerei» mit 26 Werken vertreten, darunter «Laokoon» und «Die Öffnung des Fünften Siegels». El Greco gilt neben Diego Velázquez (1599-1660) und Francisco de Goya (1746-1828) als einer drei großen Meister der spanischen Schule.

Der 1541 als Dominikos Theotokópoulos geborene Künstler verließ Kreta in jungen Jahren und siedelte zunächst nach Venedig über. 1576/77 gelangte er durch Vermittlung spanischer Bekannter nach Spanien, wo er jedoch nie heimisch wurde. Obwohl er bis zu seinem Tod mehr als 30 Jahre in Toledo, südlich von Madrid, lebte, lernte er nie richtig Spanisch. Seine sterblichen Überreste gingen verloren. Toledo erwartet im Gedenkjahr rund eine Million Touristen.