Madonna in Nöten: Rechtsradikale Franzosen drohen mit Klage wegen Marine le Pen mit Hakenkreuz!

Nachdem die Queen of Pop erst letzte Woche wegen eines unerlaubten Samples, das die Sängerin 1990 in ihrem Hit ‚Vogue‘ verwendet haben soll, verklagt wurde, muss sie nun erneut mit einer Klage rechnen. So soll sie jetzt von der rechtsextremen französischen Partei Front National verklagt werden, da sie auf einem Konzert in Paris im Rahmen ihrer ‚MDNA‘-Tour während ihres Liedes ‚Nobody Knows Me‘ ein Bild der Parteichefin Marine Le Pen mit einem Hakenkreuz auf der Stirn einblendete.

Bereits im Juni verurteilte die Politikerin das Bild laut der ‚Daily Mail‘. „Wir verstehen, warum alte Sängerinnen, die Leute zum Reden bringen müssen, zu solchen Extremen greifen“, verkündete Le Pen und drohte schon damals gerichtliche Schritte an: „Wenn sie das in Frankreich macht, dann warten wir bereits.“

Nach dem Pariser Konzert am Samstag, 14. Juli, scheint dies nun Wirklichkeit zu werden. So soll laut BBC bereits diese Woche Klage gegen die 53-Jährige eingereicht werden. Florian Philppot, Vizepräsident der Partei, erklärt dem britischen Sender: „Dies ist nur eine weitere Provokation von Madonnas Welttournee, damit die Leute über sie reden. Marine Le Pen wird nicht nur ihre Ehre verteidigen, sondern auch ihre Anhänger und die Millionen von ‚Front National‘-Wählern.“

Madonna selbst äußerte sich bisher noch nicht zu der bevorstehenden Klage.