Maddie: Polizei hielt Infos über Amsterdam geheim

Vor allem die Tatsache, dass Madeleine womöglich wenige Tage nach ihrem Verschwinden im Mai 2007 aus Praia da Luz in Amsterdam gesehen wurde, erschüttert ihre Eltern.

Denn diese Information  – zusammen mit vielen anderen, darunter Phantombilder, Videoaufzeichnungen und Zeugenaussagen – wurde von der portugiesischen Polizei bis jetzt geheim gehalten.

In der ganzen Welt wird dies kommentiert, die Sympathien sind nicht auf Seiten der Polizei.

Die komplette Polizeiakte, 30.000 Seiten stark, liegt jetzt offen vor der Presse. Besonders irritiert die Beobachter, dass dem Hinweis nach Amsterdam nie nachgegangen wurde.

Anna Stam, 41 Jahre alt, berichtete demnach, dass Maddie im Juni 2007 in ihrem Geschäft in Amsterdam aufgetaucht sei, zusammen mit einer Frau. Das Mädchen habe berichtet, dass es Maddie heiße und aus den Ferien mit ihren Eltern entführt worden sei. Maddie fragte wörtlich: "Weißt Du, wo meine Mama ist?"

FORUM: Was halten Sie vom Fall Maddie? Sagen Sie Ihre Meinung

Kate McCann: "Wir werden nie aufhören, nach Maddie zu suchen"

Die Polizei nahm die Story auf, ging ihr aber niemals nach. Der Sprecher von Kate und Gerry McCann, Clarence Mitchell, sagte der Presse: "Kate und Gerry sind entsetzt, sie hätten doch sofort einen Privatdetektiv darauf angesetzt." Lange Monate war die spanische Agentur Metodo 3 aus Barcelona auf der Suche nach Maddie – ergebnislos.

Nach der Schließung der Akte gelten die McCanns als offiziell rehabilitiert. Lange Zeit galten sie als Top-Verdächtige. Die portugiesische Polizei streute die Version, wonach die Eltern Maddies in den Tod ihrer Tochter verstrickt seien. Ebenfalls in den jetzt veröffentlichten Akten ist ein Verhör von Kate, in der sie rund 50 Fragen der Ermittler unbeantwortet ließ. Warum?

In einer beispiellosen, weltweiten Suchaktion hatten die Eltern zur Suche nach ihrer Tochter aufgerufen. Nie wurde eine Leiche gefunden, was die Suche nach den Personen, die mit dem Verschwinden der kleinen Britin zu tun haben könnten, erheblich erschwert hat. 

Kate McCann jetzt gegenüber der englischen Presse: "Maddie war immer ein geliebtes Mädchen. Sie gehört zu uns, wir werden nie aufhören, sie zu suchen."

Neuer Hammer – Maddies Eltern blasen Rekonstruktion des Falles ab

Maddie fragte: "Mami, warum hast du uns letzte Nacht alleine gelassen?"

Neue Verhöre der Tapas Seven in England beginnen, portugiesische Ermittler in England

Daily Express und Daily Star sagen: Sorry, Kate und Gerry McCann

Froschmänner finden Tasche mit Knochen – aber von wem

Froschmänner tauchen nach Maddie

Neue Zeugen sahen Bündel im Meer verschwinden

Taxifahrer belastet Maddies Mutter und Robert Murat

Maddie in England gesichtet, Polizei verfolgt neue Spur

Polizeichef wegen Zeugenmisshandlung vor Gericht

Maddie in Südfrankreich? Studentin ist sich hundertprozentig sicher

Wurde Maddie Opfer einer Entführungswelle?

Portugiesischer Justizminister bezweifelt, dass Maddie je gefunden wird

Wird die Akte Maddie geschlossen – ohne Anklage?

Portugiesische Polizei: Englische Regierung verschleppt die Ermittlungen

Bauarbeiter aus Gibraltar von Kollegen angezeigt