München (ots) –

– ADAC und Zolar bauen Photovoltaik-Kooperation aus
– Netzstrom ersetzen: Kosten und CO2-Ausstoß reduzieren
– Elektroauto mit eigenem Solarstrom günstig laden

Die ADAC SE intensiviert die 2023 gestartete Kooperation mit Zolar, einer der führenden Plattformen für private Solarlösungen in Deutschland. Die Initiative im Rahmen des Programms ADAC Solar soll weiter steigende Energiekosten für Haushalt und Mobilität abfedern.

Die Stromkosten für private Haushalte in Deutschland bewegen sich derzeit bei durchschnittlich 44 Cent/kWh (BDEW-Strompreisanalyse Dezember 2023). Zu Jahresbeginn wurde die Netzabgabe von 3,12 auf 6,43 Cent/kWh angehoben. Mit der rechtzeitigen Installation einer privaten Photovoltaik-Anlage, und optional einer Wallbox, zu Mitgliederkonditionen lassen sich Kosten erheblich reduzieren. Insbesondere, wenn die Frühjahrs- und Sommermonate viele Sonnenstunden und damit reichlich Strom liefern. In den Monaten Mai bis September lassen sich in einem Einfamilienhaus dadurch in der Regel bis zu 85 Prozent des Strombedarfs decken.

Durch eine eigene PV-Anlage können aber nicht nur die Stromkosten auf rund 11 Cent/kWh gesenkt werden. Gleichzeitig senkt eine Solaranlage auch den CO2-Ausstoß. Denn jede Kilowattstunde Strom aus dem aktuellen Energiemix in Deutschland ist mit einem Ausstoß von rund 550 Gramm CO2 verbunden. Die Solaranlage auf dem eigenen Dach setzt – über die Lebensdauer der Anlage gerechnet – laut Umweltbundesamt nur rund ein Zehntel davon frei.

Inbetriebnahme innerhalb von vier Monaten garantiert

Je schneller Solarstrom genutzt wird, desto besser für Umwelt und Haushaltskasse. Auf Basis der aktuell guten Lieferfähigkeit von Solar-Modulen garantiert ADAC Solar die Installation und Inbetriebnahme einer Photovoltaik-Anlage innerhalb von vier Monaten. Andernfalls wird die Netzstromrechnung der Kunden übernommen bis der Strom vom eigenen Dach fließt.

Mit einem E-Auto kann der Eigenverbrauch des Solarstroms nochmals gesteigert werden. Das erhöht die Wirtschaftlichkeit der privaten Solaranlage. „Die kombinierte Nutzung von Photovoltaik und Elektromobilität kann die Stromkosten halbieren“, so Sascha Coccorullo, Leiter Strategie & New Business der ADAC SE. „Mit der Liefergarantie bei ADAC Solar wollen wir dazu motivieren, diesen Vorteil schnellstmöglich zu nutzen.“ Der gemeinsam mit Zolar entwickelte ADAC Solarrechner (https://www.adac.de/fahrzeugwelt/solar) ermöglicht dabei die Planung des Strombedarfs für Haushalt und E-Mobilität und weist den Grad der Abdeckung durch günstigen und umweltschonenden Solarstrom aus.

Produktangebot

ADAC Solar (http://www.adac.de/solar) vereinfacht die Planung von privaten Photovoltaikanlagen: Die individuell ermittelten Vorteile durch Photovoltaik und E-Mobilität werden verständlich und kalkulierbar aufbereitet. Mit nur wenigen Angaben zu ihrer Immobilie können sich Interessierte die Leistungsfähigkeit und Kosten einer Solaranlage für ihr Haus berechnen und diese anschließend vom Partner Zolar individuell planen und installieren lassen. Bei Abschluss über ADAC Solar erhalten ADAC Mitglieder einen exklusiven Vorteil in Form eines kostenfreien Solarmoduls.

ADAC Solar (http://www.adac.de/solar) ist gemeinsam mit den Wallbox-, Elektroauto-Leasing- und Finanzierungsangeboten der ADAC SE Bestandteil der Online-Plattform ADAC Fahrzeugwelt (http://www.adac.de/fahrzeugwelt).

Über die ADAC SE:

Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen anbietet. Sie besteht aus 25 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC SE die digitale Transformation über alle Geschäfte voran und setzt dabei auf Innovation und zukunftsfähige Technologien. Im Geschäftsjahr 2021 hatte die ADAC SE rund 2900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 1,026 Mrd. Euro.

Über Zolar:

Die ZOLAR GmbH wurde 2016 in Berlin gegründet. Das Climate-Tech-Startup ermöglicht Hausbesitzenden und regionalen Handwerksbetrieben über eine einfache Online-Plattform den Zugang zu individuellen Solarlösungen. Gemäß der Mission von Zolar sollen Menschen von günstiger, selbst erzeugter grüner Energie profitieren und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Bis 2030 will Zolar mehr als zehn Millionen Haushalte in Europa mit erneuerbarer Energie versorgen. Eine hohe Kundenzufriedenheit, innovative technische Lösungen wie der Zolar Online-Konfigurator und ein starkes Netzwerk von über 700 regionalen Handwerkspartnern machen das Unternehmen zu einem der führenden Online-Anbieter für die private Energiewende. Zolar beschäftigt deutschlandweit mehr als 500 Mitarbeitende und wird von einem erfahrenen Management-Team bestehend aus Jamie Heywood (CEO), Dr. Sarah Müller (CCO), Benjamin Rauser (COO), Anurag Bansal (CFO) und Torben Schwellnus (CTO) geleitet.

Pressekontakt:
ADAC SE Unternehmenskommunikation
Thomas Biersack
T 089 76 76 29 77
[email protected] GmbH
T 0151 405 68970
[email protected]
Original-Content von: ADAC SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots