Lebensmittelkrise in Asien – Eine Milliarde Menschen betroffen

In Asien sind nach Angaben der Asiatischen Bank für Entwicklung (ADB) etwa eine Milliarde Menschen von den immer knapper werdenden Lebensmitteln betroffen. 

Generaldirektor Rajat Nag sagte am Mittwoch in Madrid, rund 600 Millionen Menschen müssten in Asien mit weniger als einem Dollar täglich auskommen. Sie seien ebenso betroffen wie 400 Millionen weitere Menschen, die knapp oberhalb dieser Schwelle ihren Lebensunterhalt bestreiten müssten.

Von Samstag an beraten die ADB-Gouverneure auf einer dreitägigen Konferenz in Madrid über die Nahrungsmittelkrise. 

Die ADB sieht sich der Kritik ausgesetzt, der Entwicklung nicht rechtzeitig entgegen gewirkt zu haben. Nag versprach, die Bank werde sich den internationalen Bemühungen zur Lösung der weltweiten Lebensmittelkrise anschließen. 

Am Dienstag hatte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die Einsetzung eines Krisenstabs der Vereinten Nationen angekündigt.