Baierbrunn (ots) – Gerade ältere Menschen sollten darauf achten, über den Tag verteilt regelmäßig Wasser zu trinken, erklärt das Apothekenmagazin “Senioren Ratgeber”

Wasser macht mehr als die Hälfte unseres Körpers aus – und ist im aufbereiteten Zustand nach Ansicht von Wissenschaftlern das gesündeste Getränk. Wie unser Körper vom Wasser profitiert und wie wir zum Beispiel beim Essen oder beim Sport richtig trinken und unseren Organismus mit ausreichend Flüssigkeit versorgen, zeigt das Apothekenmagazin “Senioren Ratgeber”.

Erinnerungspunkte helfen, ausreichend zu trinken

Ein Problem im Alter: Wenn Flüssigkeit fehlt, meldet sich der Durst nicht mehr zuverlässig. Deshalb sollte man sich die Tagesration Wasser gleich morgens in einem Krug bereitstellen. Damit erinnert man sich ans Trinken, sobald man die Karaffe sieht. Ebenfalls eine wirksame Erinnerung: Stellen Sie an jeden Ihrer typischen Ruheplätze – neben dem Sofa, am Küchentisch, am Telefon – eine Flasche Wasser und ein Glas.

Auf jeden Fall sollte man, entgegen anderslautender Ratschläge, zum Essen trinken. “Dass dadurch Verdauungssäfte verdünnt werden und ihre Wirkung verlieren, ist nicht belegt”, sagt der Münchner Ernährungsmediziner Professor Hans Hauner. Wer zu jeder Mahlzeit ein Getränk einplant, sichert sich schon mal die Grundversorgung mit Flüssigkeit. Und sorgt dafür, dass der Körper gleichmäßig über den Tag Flüssigkeit erhält. Auf Vorrat morgens die ganze Tagesration zu trinken funktioniert nämlich nicht.

Für längere Radtouren Wasser einpacken

Eine ausreichende Menge Wasser sollte man auch vorm Wandern oder Radeln zu sich nehmen. Dann kann man leicht eine Stunde aktiv sein und ins Schwitzen kommen, ohne dabei zu trinken. “Bei Gymnastik oder einem Spaziergang reicht es, danach Leitungs- oder Mineralwasser zu trinken”, erklärt Helen Bauhaus von der Sporthochschule Köln. Wer länger unterwegs ist, sollte ein Getränk dabeihaben und pro Stunde einen halben Liter trinken. “Für Tageswanderungen oder längere Radtouren Wasser oder Tee einpacken”, rät Bauhaus. “Saftschorle im Verhältnis eins zu zwei liefert sogar Elektrolyte und Zucker – isotonische Getränke sind nicht nötig.” Auch wichtig: nicht zu kalt trinken!

Viele weitere Tipps und Infos rund um die gesundheitsfördernde Wirkung von Wasser finden Sie in der aktuellen Ausgabe des “Senioren Ratgeber”.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin “Senioren Ratgeber” 03/2021 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.senioren-ratgeber.net sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/seniorenratgeberDE/).

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots