Sechs der Helikopter vom Typ Bell 212 seien in einem Hangar bei Barcelona beschlagnahmt worden, drei weitere in Navas del Rey bei Madrid, teilte die spanische Polizei mit.

Die Maschinen seien für den Transport von Soldaten und Kriegsmaterial geeignet.

Bei den Razzien wurden den Angaben zufolge acht Verdächtigte festgenommen: fünf spanische Unternehmer und drei iranische Käufer. Die Lieferung von Kampfhubschraubern an den Iran ist durch UN- und europäische Sanktionen untersagt, die wegen Teherans umstrittenen Atomprogramms verhängt wurden.

Die spanischen Unternehmer hätten zudem geplant, Ersatzteile für Kampfflugzeuge an Venezuela zu verkaufen, teilte die Polizei weiter mit. Der
Gesamtwert des beschlagnahmten Materials liegt demnach bei rund 100 Millionen Euro.

Gesamtwert des beschlagnahmten Materials liegt demnach bei rund 100 Millionen Euro. (AFP)