Eschborn (ots) –

Als vierfacher Olympia-Teilnehmer und sechsfacher Weltmeister in der Nordischen Kombination weiß Johannes Rydzek, dass es im Spitzensport auf Sekundenbruchteile ankommt. Sekundenbruchteile, die über Bronze, Silber oder Gold entscheiden, und die auch bei den aktuellen Olympischen Spielen in Peking wieder mit höchster Präzision von OMEGA gemessen und aufgezeichnet werden. Es lag also nahe, dass sich der Oberstdorfer Wintersportheld und der Schweizer Uhrenhersteller zusammentun.

OMEGA fungiert bereits zum 30. Mal als Offizieller Zeitnehmer und ist mit 200 Tonnen Material und 300 Zeitnehmern nach Peking gereist, um einen reibungslosen Ablauf und sichere Resultate zu garantieren. Johannes Rydzek über die Rolle der Zeitnahme: „Für uns ist OMEGA so wichtig. Beim Skispringen ist die gemessene Distanz entscheidungsrelevant und beim Langlauf ist selbstverständlich die Zeit das Allerwichtigste.“

Auf den Bildern, die an der Skisprung-Schanze in Zhangjiakou, Peking, entstanden sind, trägt Johannes Rydzek die OMEGA Seamaster Diver Beijing 2022, eine Sonderedition zu Ehren der Spiele. Im Alltag sieht man den Uhrenfan auch mit seiner Speedmaster Moonwatch mit neuem Master Chronometer Werk.

Pressekontakt:
Hannah Kessler
Public Relations OMEGA
Telefon: +49 6196 88777-1605
E-mail: [email protected]
Original-Content von: Omega, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots