Eine große Fan-Gemeinde wird Hannover 96 zum Europa-League-Rückspiel am Donnerstag beim FC Sevilla begleiten.

Allein fünf Flugzeuge fliegen am Mittwoch und am Spieltag von Hannover nach Spanien. Dort bestreitet der Fußball-Bundesligaclub sein erstes Europapokalspiel im Ausland im Rahmen eines offiziellen UEFA-Wettbewerbs.

Der Verein hat drei Flüge organisiert, zwei Maschinen wurden privat gechartert. Andere Anhänger reisen mit Bussen oder nehmen in Autos die 2.500 Kilometer lange Reise in Angriff. Einige sind bereits in der Vorwoche aufgebrochen.

„Wir rechnen mit gut 2.000 Fans, die uns in Sevilla unterstützen werden“, berichtete 96-Pressechef Alexander Jakob am Montag.

Das Team von Trainer Mirko Slomka benötigt nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel ein Remis oder eine knappe Niederlage mit mindestens einem Torerfolg in Sevilla, um sich für die Gruppenphase der Europa League zu qualifizieren.

„Das ist keine sehr gute, aber ein gute Ausgangsposition. Hannover hat eine realistische Chance“, machte Kaiser Franz Beckenbauer im TV-Sender Sky dem 96-Team Mut.