Golf-Legende Seve Ballesteros hat einen Gehirntumor

Die Ärzte hätten die Krankheit bei intensiven Untersuchungen in Madrid diagnostiziert, erklärte der Spanier am Sonntagabend. 

Am Dienstag solle eine Gewebeprobe entnommen werden, anschließend werde über die weitere Behandlung beraten. 

"Während meiner Karriere war ich einer der Besten, wenn es darum ging, Hindernisse auf dem Golfkurs zu überwinden", sagte der 51-Jährige. 

Jetzt wolle er der Beste sein, wenn es darum gehe, "mit ganzer Kraft das schwierigste Match meines Lebens zu spielen".

Schwerkranken in ähnlicher Lage wie er wolle er Mut machen, erklärte Ballesteros: "Mit Mut, Glauben, Heiterkeit, Vertrauen und viel mentaler Stärke müssen wir jeder Situation die Stirn bieten, egal wie schwer sie ist." 

Der frühere Golf-Profi war vor einer Woche bewusstlos zusammengebrochen und ins Krankenhaus eingeliefert worden. 

Während seiner Karriere hatte Ballesteros dreimal die British Open und zweimal die Masters gewonnen. Insgesamt heimste er 87 Titel ein, bevor ihn Rücken- und Knieprobleme im vergangenen Jahr zum Rückzug vom Profi-Golf zwangen.