Geschäft mit dem Tod? 10.000 Dollar für Jackos Beerdigung!

Dabei sind die Gewinner der kostenlosen Eintrittskarten für das "Event des Jahres" noch gar nicht offiziell bekannt gegeben worden. 

Die Namen der 8.750 Glücklichen, die zwei Gratis-Karten für die Beerdigung gewonnen haben, werden erst am Montag veröffentlicht. Zuvor muss ein Informatiksystem die Gewinner aus über anderthalb Millionen Teilnehmern ziehen.

Im beliebten Internetportal Craigslist sind jedoch schon Anzeigen aufgetaucht, in denen die User behaupten, unter den Auserwählten zu sein und ihre Karten für viel Geld verkaufen wollen. 

Eine dieser Anzeigen setzte einen Preis in Höhe von 10.000 Dollar für zwei Karten fest. 

NEWS: Abschied von Michael Jackson: Millionen Fans wollen dabei sein

NEWS: Michael Jacksons Beerdigung zwingt Internet in die Knie 

NEWS: Michael Jackson: Abschied vom King of Pop im Staples Center 

Aber auch Fans auf der Suche nach Karten haben sich bereits registriert: "Biete 1.000 Dollar für eine Karte, um an Michael Jacksons Beerdigung teilnehmen zu können!“ kann man lesen. 

"Bitte, ich bin ein großer Fan von ihm und habe nicht viel Geld. Vielleicht hast du ja zwei Karten gewonnen und weißt nicht, mit wem du hingehen sollst. Dann lade doch einfach einen echten Jackson-Fan ein!“

Schon jetzt zeichnet sich ein neuer Trend ab: Michael Jackson wird, ähnlich wie Elvis, mehr Umsätze nach seinem Tod machen, als noch zu Lebzeiten.

NEWS: Neue Erkenntnisse über Michael Jackson: War er schwul?

BILDERGALERIE: Lady Gaga erobert die spanischen Charts

SOMMER-GEWINNSPIEL der SAZ! Rocken Sie mit Bruce Springsteen in Benidorm – und verbringen Sie zwei fürstliche Nächte im tollen 5-Sterne-Hotel Marriott!

NEWS: ALLE NACHRICHTEN ZU PROMIS UND EVENTS AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Phil Romans (Flickr)