Gebrauchtwagenkauf für den schmalen Geldbeutel

Das ist eigentlich auch gar nicht so schlimm, denn gerade in Deutschland hat man als Gebrauchtwagenkäufer einige schützende Rechte. Das Problem wie bei so vielen Sachen ist aber auch hier, dass man unter Umständen einiges an Zeit aufwenden muss, damit man richtig informiert ist. Wer sich aber nicht wirklich dafür interessiert oder wem die Zeit dazu fehlt, der sollte wenigstens ein paar grundlegende Dinge beachten. Sucht man beispielsweise einen Gebrauchtwagen bis 4.000 Euro in der Kompaktklasse, sollte die Auswahl ohnehin groß genug sein, um etwas wählerisch seien zu dürfen.

Denn nirgends gibt es mehr Gebrauchte als in der Kompaktklasse. Seitdem die Käufe von Neuwagen wieder zugenommen haben, sollte es in Zukunft sogar noch mehr Auswahl geben. Jetzt ist also die Zeit, beim Gebrauchtwagenhändler vorbei zu schauen, oder auch die privaten Inserate zu durchsuchen. Viele scheuen aber den Kauf von Privat, da sie annehmen, beim Händler hätte man mehr Sicherheiten, zum Beispiel durch eine sogenannte Gebrauchtwagengarantie. Doch Vorsicht bei solchen Angeboten vom Händler: Dahinter steckt in der Regel nur eine Reparaturkostenversicherung, deren Regularien oft schwer zu durchschauen sind. Man kann nicht prinzipiell davon abraten, allerdings sollte man sich bei so einer Versicherung wiederum ganz genau auskennen.

Auf die Reifen achten
Eine gesetzlich vorgeschriebene Garantie hat man nämlich auch bei einem Privatkauf, und normalerweise auch den günstigeren Preis. Wer trotzdem Angst vor größeren Reparaturen hat, sollte sich gleich etwas zurücklegen. In dieser Preisklasse macht es durchaus Sinn, erst einmal weniger für das Auto auszugeben und nochmal 500 bis 1.000 Euro dafür zurückzulegen. Die Reifen sind allerdings etwas, auf das man gleich zu Beginn achten sollte. Hier kann auch der Laie beispielsweise die Profiltiefe überprüfen. Falls möglich, sollte man sich auch die dazugehörige Rechnung vom Vorbesitzer geben lassen. Älter als acht Jahre sollten dieReifen nicht sein und darüber hinaus mindestens 2,5 Millimeter Profiltiefe aufweisen. Sollte ein neuer Satz Reifen fällig sein, bekommt man auf www.tirendo.de die aktuellen Testsieger zum fairen Preis. Hier findet man sich auch als Unkundiger schnell zurecht.