Formel 1 in Spanien: Silberpfeile vernaschen Ferrari, Massa zurückgestuft! “Pole für Rosberg, Alonso Fünfter”

Die vier Rennkommissare des fünften Saisonlaufs zur Formel-1-Weltmeisterschaft bestraften mit ihrem Urteil Regelverstöße durch die beiden Piloten.

Massa hatte den Australier Mark Webber am Samstag auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona im Red Bull behindert. Der Brasilianer muss deshalb am Sonntag vom neunten statt vom sechsten Platz losfahren. Gutierrez hatte Lotus-Rivale Kimi Räikkönen (Finnland) behindert. Er rutscht von Position 16 auf 19 zurück. Für die vier deutschen Fahrer haben die Rückstufungen keine Verbesserungen ihrer Startplätze zur Folge.

So bleibt die sensationelle erste Startreihe für die Silberpfeile und Rang drei für Sebastian Vettel: Für die deutschen Formel-1-Vertreter verlief die Qualifikation zum Großen Preis von Spanien hervorragend.

Nico Rosberg holte auf dem Circuit de Catalunya seine zweite Pole-Position hintereinander. Teamkollege Lewis Hamilton machte am Samstag als Zweiter das Idealergebnis für die nun wieder silbern lackierten Mercedes perfekt.

Red-Bull-Pilot Vettel verpasste zwar erneut seine erste Pole-Position in Barcelona, war aber trotzdem «sehr zufrieden mit dem Ergebnis». Der dreimalige Weltmeister urteilte: «Das war unser Optimum.»

Fernando Alonso nahm seinen fünften Platz ebenfalls entspannt. «Enttäuschend ist das nicht. Das ist halt das, was wir im Moment drauf haben», sagte der spanische Ferrari-Fahrer. «Unsere Zeit kommt am Sonntag. Da haben wir im Rennen schon die Möglichkeit, noch einiges rauszuholen.»

Vor dem spanischen Grand Prix führt Titelverteidiger Vettel die WM-Wertung mit 77 Punkten an. Räikkönen (67) ist mit zehn Zählern Rückstand Gesamtzweiter. Hamilton (50) folgt auf Platz drei vor Alonso (47).