Köln (ots) –

– Zentrale Aufgabe: Unterstützung der Ford Transit-Center mit dem Ziel, die Einsatzbereitschaft der Kundenfahrzeuge zu maximieren
– Smarte Wartung dank Fahrzeug-Zustandsdaten in Echtzeit und Reparatur-Statusdaten
– Datenschutz wird großgeschrieben
– Kommandozentrale: die 9 x 2 Meter große Power Wall
– FORDLiive-Center sind Bestandteil des FORDLiive-Angebots

Ford ProTM hat dieser Tage sein FORDLiive-Center auf dem Ford-Werksgelände in Köln-Niehl in Betrieb genommen. Die derzeit 30 FORDLiive-Center-Spezialisten arbeiten auf einer Fläche von 345 Quadratmetern werktäglich von 8 bis 18 Uhr. Ihre zentrale Aufgabe ist es, die Ford Transit-Center – also die auf Ford-Nutzfahrzeuge spezialisierten Händler-Betriebe in Deutschland, Österreich, der Schweiz (DACH-Märkte) sowie in Benelux – dabei zu unterstützen, die Einsatzbereitschaft der Kundenfahrzeuge zu maximieren, indem die service- und wartungsbedingten Werkstatt-Aufenthalte auf ein Minimum verringert werden. Denn nur einsatzbereite Nutzfahrzeuge sind produktiv. So konnten, bezogen auf die Nutzfahrzeuge der Ford-Kunden, dank FORDLiive allein im vergangenen Jahr europaweit 301.000 Stunden an service- und wartungsbedingter Stand- und damit Ausfallzeit vermieden werden. Dies entspricht einem Gegenwert von 138.000 Euro. Wichtig zu wissen: Die service- oder reparaturbedingten Ausfallzeiten sind nach den Kraftstoff- und den Abschreibungskosten der drittgrößte Kostenfaktor für Flottenbetreiber. Die Ford Transit Center, in Europa gibt es rund 800, in Deutschland sind es aktuell 233, sind auf Ford-Nutzfahrzeuge einschließlich des vollelektrischen Ford E-Transit spezialisiert.

Jeder der FORDLiive-Center-Spezialisten betreut im Schnitt rund zehn Händlerbetriebe mit durchschnittlich 15 bis 30 Fällen. Die FORDLiive-Center-Spezialisten stützen sich dabei auf unterschiedliche Daten – so zum Beispiel auf Fahrzeug-Zustandsdaten, die per bordeigenem Fahrzeug-Modem in Echtzeit an die Händler-Betriebe und an Ford übertragen werden, und auf Reparatur-Statusdaten, die die Ford-Händlerbetriebe übermitteln, sowie auf Daten aus dem Pannenhilfe-Netzwerk von Ford.

Jörg Pilger, Direktor Ford Customer Service für Deutschland, Österreich und die Schweiz, erklärt: „Basierend auf unserem Versprechen, die Kunden bei der Produktivitätssteigerung ihres Unternehmens zu unterstützen, vernetzen unsere Spezialisten im FORDLiive-Center das Ford Know-how und die Daten der Kundenfahrzeuge mit unseren Ford Partnern – so können die erforderlichen Teile beziehungsweise Reparaturanweisungen sowie die technische Unterstützung proaktiv dem Ford Händler angeboten werden, um die Kundenfahrzeuge schnellstmöglich wieder zurück auf die Straße zu bringen. Damit heben wir unsere Servicequalität auf eine neue Ebene“.

Michael Anton, Ford ProTM Customer Service, ergänzt: „Das Kölner FORDLiive-Center bildet gemeinsam mit unseren Ford Partnern ein starkes Netzwerk, auf das sich unsere Kunden verlassen können. FORDLiive ist das Zusammenspiel von vernetzten Fahrzeuginformationen, den Ford Transit Centern, und den FORDLiive-Centern. So sind die Fahrzeuge unserer Kunden schneller wieder raus aus der Werkstatt, und das ist gut für ihr Business“.

Datenschutz wird großgeschrieben

Die Zustandsdaten des Kundenfahrzeugs werden per fahrzeugeigenem FordPass Connect-Modem in Echtzeit an die Ford-Händlerbetriebe übermittelt. Ganz wichtig ist dabei der Datenschutz: Die Übertragung dieser Zustandsdaten funktioniert nur dann, wenn der Kunde das bordeigene Modem aktiviert und damit seine Zustimmung zum Datentransfer ausdrücklich erteilt. Der Zugriff auf die Fahrzeug-Zustandsdaten durch die Händler-Betriebe erfolgt zu dem Zweck, anstehende Wartungen und Reparaturen zu planen und Ersatzteile zu beschaffen, bevor das Kundenfahrzeug in der Werkstatt eintrifft.

Kommandozentrale: die 9 x 2 Meter große Power Wall

Alle Informationen, die für die Sicherstellung einer möglichst hohen Einsatzbereitschaft der Kundenfahrzeuge relevant sind, werden im Kölner FORDLiive-Center auf einer 9 x 2 Meter großen LED-Video Wall der neuesten Generation dargestellt – einer echten Power Wall. Sie ist die Kommandozentrale des FORDLiive-Centers.

Die Spezialisten in Köln können anhand der von den Ford Transit-Centern übermittelten Statusdaten zum Beispiel den Reparatur-Fortschritt jedes einzelnen Fahrzeugs verfolgen und wissen auch, ob dieses Fahrzeug wiederholt in der Werkstatt ist. Darüber hinaus bieten die Spezialisten des FORDLiive-Centers den Ford-Händlern kompetente Unterstützung im Sinne der Betriebszeitoptimierung der Kundenfahrzeuge. Für die Kunden bedeutet dies deutlich verkürzte Werkstatt-Standzeiten ihrer Fahrzeuge und damit eine höhere Produktivität, da das betreffende Fahrzeug schnellstmöglich wieder einsatzbereit ist.

FORDLiive-Center sind Bestandteil des FORDLiive-Angebots

Die FORDLiive Center – außer dem nun in Betrieb gegangenen Kölner Center gibt es zurzeit noch je eines in Großbritannien (Dunton), in Spanien (Valencia), in Ungarn sowie in Schweden – bilden zusammen mit den Ford Transit Centern – also dem auf Nutzfahrzeuge spezialisierten Ford Händler-Netzwerk – und dem „Smart Support“ das kostenfreie FORDLiive-Angebot.

Mit „Smart Support“ ist gemeint: Wenn der Kunde das fahrzeugeigene FordPass Connect-Modem aktiviert, erhält er – wie auch das Ford Transit Center – in Echtzeit alle wichtigen Fahrzeug-Zustandsdaten.

Michael Anton: „FORDLiive bündelt intelligente Wartung, schnelle Reaktionszeiten und einen datengestützten technischen Support“.

Das FORDLiive-Angebot ist Bestandteil von Ford ProTM Service

FORDLiive wiederum ist ein Bestandteil von Ford ProTM Service. Das „Service“-Angebot besteht, über FORDLiive hinaus, aus den Bausteinen Transit Center, FORDLiive Fleet Care und Mobiler Service.

Ford ProTM Service ist ein zentraler Bestandteil von Ford ProTM, dem miteinander verzahnten, ganzheitlichen Vertriebs- und Servicekonzept, das sich mit praxisrelevanten Dienstleistungen an Gewerbekunden aller Branchen und Größen richtet und bereits mit der Auslieferung des Ford-Nutzfahrzeugs an den Kunden beginnt.

Ford ProTM

Vorrangiges Ziel von Ford ProTM – das „Pro“ steht für Produktivität oder besser: für Produktivitätsoptimierung – ist es, die Gewerbekunden von Ford in ihren jeweiligen Geschäftsfeldern zu unterstützen und dadurch die Produktivität ihrer Geschäftstätigkeiten zu steigern, beispielsweise durch eine effiziente Planung und Steuerung der notwendigen Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Claudia Vogt, Direktorin Ford ProTM für Deutschland, Österreich und die Schweiz: „Wir betreuen unsere Gewerbekunden vom Kauf bis zur Stilllegung ihrer Fahrzeuge. Ford Pro ist vor allem für Gewerbekunden entwickelt worden, deren Fahrzeuge bundesweit unterwegs sind. Aber auch kleinere Flotten können von den smarten Funktionen und praxisrelevanten Service-Angeboten profitieren“.

Jörg Pilger ergänzt: „In seiner Gesamtheit stellt das Ford Pro-Ecosystem einen Schritt in Richtung einer unterbrechungsfreien Betriebszeit dar – das ist unsere Vision für die Zukunft von Nutzfahrzeugen, die auf den maximalen Geschäftserfolg unserer Gewerbekunden zielt. Denn eines ist klar: Wir wollen, dass sich unsere Kunden voll und ganz auf ihr Business konzentrieren können und dass die eingesetzten Fahrzeuge maximal einsatzbereit sind“.

Link auf weiterführende Informationen

Über den nachfolgenden Link sind weiterführende Informationen zum Thema abrufbar:

https://fordpro.fordpresskits.com

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen rund 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter http://www.media.ford.com.

Pressekontakt:
Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
0170/33 80 515
[email protected]
Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots