Fernando Torres: FC Liverpool lehnt 70 Millionen Euro ab

 

Worte eines enttäuschten Fußball-Fans der alten Schule? Nein. Liverpools Trainer Rafa Benítez beklagte den Zustand der (Fußball-)Welt, an der er doch so kräftig mitbastelt.

Grund: Liverpool hat enorme Schulden. (Fast) alle anderen Top-Vereine der Welt zwar auch – aber sie haben immer noch ein bisschen Knete flüssig.

BLOG: Freiheit für Franck Ribery! Gewerkschaften drohen Bayern München mit Europäischer Kommission

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM FUSSBALL AUF EINEN BLICK

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

Und so muss sich Benítez fast täglich neuer Angriffe auf Fernando Torres erwehren. Manchester United, City und der FC Chelsea haben bereits offiziell um die Hand des spanischen Superstürmers angehalten – und 70 Millionen Euro geboten. Das plauterte Benítez nun aus, die Zeitung "As" berichtet.

Benítez: "Wir lehnen alle Angebote ab, denn der Spieler möchte bei uns bleiben. Die anderen Clubs wissen das, aber es hält sie nicht davon ab, mit Geld zu locken."

Benítez kämpferisch: "Ich möchte allen Clubs dieser Welt sagen: Wir haben eine starke Mannschaft und wollen noch besser werden. Wir wollen keine Spieler abgeben."

Gleichwohl gelten Xabi Alonso (Real Madrid) und Mascherano (FC Barcelona) als heiße Wechselkandidaten.

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

#{fullbanner}#

Foto: Mundodescargas