FC Barcelona: Riesenkrach um Gerard Piqué! “Gegen Real Madrid gesperrt?”

Gegen Rayo Vallecano hatte Piqué kurz vor Spielende seine fünfte gelbe Karte provoziert, um im Clásico gegen Real am 10. Dezember dabei zu sein.

Er brauchte geschlagene 36 Sekunden, um beim Stand von 4-0 einen läppischen Freistoß auszuführen. Selbst der Schiedsrichter, der ihm pflichtgemäß gelb zeigte, musste lachen. Auch Gäste-Trainer Sandoval lachte laut. Barca-Trainer Pep Guardiola schüttelte nur den Kopf. Ob es ihm wenigstens peinlich war?

In seinem Bericht führte der Schiri dann brav Zeitspiel als Begründung für die gelbe Karte auf. Hätte er, wie es offenkundig war, erklärt, Piqué habe die Karte provoziert, wären zwei Spiele Sperre die Folge. Und das Spiel gegen Real futsch.

Am Freitag muss jetzt das Sportgericht entscheiden, ob es im Fall Piqué eingreift. Oder ob wieder einmal der Fußball vor den Augen aller lächerlich gemacht wird.

David Villa dazu trocken: „Der Schiedrichter hat seinen Bericht geschrieben, alles andere sind Interpretationen.“

FORUM: Sagen Sie Ihre Meinung, diskutieren Sie mit – hier!