FC Barcelona: Pep Guardiola will Ter Stegen … für Manchester City – aber Neymar bleibt!

Featured Video Play Icon

Das muss weh tun: Während die großen Jungs in der Champions League kicken dürfen, müssen die Weltstars des FC Barcelona in dieser Woche zuschauen. Denn Real Madrid kickt am Dienstag gegen Manchester City, Atletico Madrid darf am Mittwoch gegen Bayern München ran.

Barca dagegen ist schon ausgeschieden, die beiden mittelmäßigen Spiele gegen Atletico waren einfach nicht gut genug. Und so war der Traum von der Titelverteidigung des im Vorjahr gewonnen Triples schon im Viertelfinale vorbei. War es der Preis von Hochmut? Von Müdigkeit? Oder was war es wirklich?

Fakt ist, dass Barca zuletzt den Hebel wieder umgelegt hat. In der Liga, wo man drei Spiele in Serie vergeigt hatte, gab es ein 8-0 gegen Deportivo La Coruna sowie ein 6-0 gegen Sporting Gijon. Jammerschade eigentlich, dass man sich in der Königsklasse ein Tief geleistet hat. Denn dort werden Schwächephasen nicht verziehen. In der Liga ist Barca immer noch Tabellenführer, in der Champions League ist man eben draußen.

Zeit genug also, um über Personalien zu spekulieren. Die Zeitung “Marca” berichtet über Planspiele im Tor. Dort scheint der Deutsche Ter Stegen eher unwillig zu sein, das Wechselspiel mit Claudio Bravo auf Dauer mitzumachen. Zumal angeblich Pep Guardiola lockt. Der Katalane will nach Presseberichten unbedingt Ter Stegen für die kommende Saison mit Manchester City haben.

Die fest geschriebene Ablöse von 80 Millionen Euro scheint zwar eine Hürde zu sein, aber…

Und in Barcelona wird offenbar schon überlegt, wie man dies verhindert könnte. Die fest geschriebene Ablöse von 80 Millionen Euro scheint zwar eine Hürde zu sein, aber für die königliche Familie aus Abu Dhabi, die Manchester City besitzt, wäre es das nicht wirklich. Mit ein paar Tankfüllungen wäre in den Autos der City-Fans wäreTer Stegen locker zu bezahlen.

Eher schon denkt man darüber nach, Ter Stegen mehr Spielminuten zu gönnen. Vor dem Pokalfinale gegen den FC Sevilla, wo der Deutsche sein nächstes und letztes Spiel dieser Saison absolvieren darf, sitzt er nämlich bis dahin nur noch auf der Bank. Drei Spielen in der Liga fehlen noch bis zur Titelverteidigung. Ob Ter Stegen die nicht vielleicht auch im Kasten der Katalanen verbringen könnte, ist jetzt die Frage. Und auch, ob Claudio Bravo, der zuletzt nicht wirklich überzeugen hielt, auch in der nächsten Saison noch die Nummer eins in der Liga sein sollte.

Wie auch immer: Ter Stegen ist nicht die einzige ungeklärte Personalie der Katalanen. Denn auch Neymar hat immer noch nicht die schon lange avisierte Vertragsverlängerung unterschrieben. Seit Monaten gibt es Wechselgerüchte, nicht zuletzt immer wieder genährt aus dem Umfeld des Neymar-Clans, der nicht müde wird zu betonen, dass die Zukunft eben immer und grundsätzlich offen sei. Will Neymar etwa zu Real Madrid?

Jetzt berichtet die Presse aus Katalonien, Neymar habe persönlich dafür gesorgt, dass keine weiteren Gerüchte gestreut werden. Der Spieler habe seinem Vater und Manager gesagt, dass er keinen Wert darauf lege, Angebote von anderen Clubs zu hören. Demnach steht die Unterschrift unter den neuen Vertrag wieder einmal kurz vor dem Abschluss. Schließlich, mehr oder weniger, sei Neymar nur deshalb auf die Welt gekommen, um für den FC Barcelona zu spielen. Wo ja auch seine besten Freund Leo Messi und Luis Suarez derzeit wirken … und ihm hin und wieder sogar einen Elfmeter schenken, wie zuletzt gegen Gijon.

Kommentar hinterlassen zu "FC Barcelona: Pep Guardiola will Ter Stegen … für Manchester City – aber Neymar bleibt!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*